Zum Inhalt springen
Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe • Akupunktur und Ernährungsmedizin • Gesundheitsförderung und Prävention

Akupunktur

Die Akupunktur ist eine jahrtausend alte chinesische Therapie zur Schmerzlinderung, Umstimmung des Immunsystems und Behandlung funktioneller sowie psychischer Erkrankungen.
Dabei werden mittels Einmalnadeln Akupunkturpunkte an der Körperoberfläche gestochen. Die Akupunkturpunkte sind perlschnurartig auf Linien, die den ganzen Körper überziehen, aufgereiht. Jedem dieser Meridiane sind nach chinesischer Sichtweise bestimmte Organe und Funktionen zugeordnet. Danach fließt durch die Meridiane ununterbrochen ein gewisses Maß an Lebensenergie.
Bei einer Erkrankung ist dieser Erergiefluß gestört.
Mit Hilfe der Akupunktur kann die Balance wieder hergestellt werden.Während der Nadelung eines Akupunkturpunktes kommt es dort zu einer lokalen Reizung, die reflektorisch auch im Körperinneren befindliche Organe beeinflussen kann.
Eine Sonderform stellt die Ohrakupunktur dar.
Auch am Ohr gibt es eine Vielzahl von Akupunkturpunkten, über die der ganze Körper behandelt werden kann.

Indikationen zur Akupunktur:

In der Gynäkologie:

Zur Navigation springen | Zum Inhalt springen